SPÖ Gallspach

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Geschichte

Altbürgermeister Wilhelm Berger (1967 – 1988)

Willi wurde am 08. April 1924 in Aistersheim als Sohn des dortigen Schulleiters geboren und übersiedelte später mit seiner Familie nach Gallspach.

Seine politische Tätigkeit begann Willi im Herbst 1961. Er zog für die SPÖ in den Gallspacher Gemeinderat ein und wurde 1967 zum Bürgermeister gewählt.

Mit ihm zog auch der Fortschritt ein. Mit seinem berühmten Ausspruch „Leitl seids gscheit“ war er immer bestrebt, alle unterschiedlichen Meinungen unter einen Hut zu bringen. Er brachte Schwung in die Gallspacher Gemeindestube. Viele Projekte wurden unter ihm verwirklicht. So wurden unter anderem die Volksschule, der Kindergarten und das Gemeindeamt mit Veranstaltungssaal gebaut. Auch der soziale Wohnbau wurde unter seiner Amtszeit forciert.

Für die Bevölkerung und die örtlichen Vereine hatte Willi immer ein offenes Ohr und ging auf ihre Anliegen gerne ein. Er kannte Jeden und „konnte“ mit Jedem. Nach 21 Jahren im Bürgermeisteramt erklärte er 1988 seinen Rücktritt und legte sein Amt nieder.

Für all diese Leistungen im öffentlichen Leben wurde ihm anläßlich seiner Pensionierung im Jahr 1988 der Ehrenring der Marktgemeinde Gallspach verliehen. 1994 verlieh ihm die Marktgemeinde Gallspach die höchste Auszeichnung, die eine Gemeinde zu vergeben hat: Willi Berger wurde zum Ehrenbürger ernannt.

Leitl seids gscheit

 

Vizebürgermeister a.D. und Ehrenvorsitzender Heinz Engel (1991 – 2013)

Heinz Engel war 28 Jahre, vom 08. November 1985 bis 24. September 2013 als Gemeinderat in Gallspach tätig. Während dieser Zeit als Gemeinderat war er von 1991 – 1996 und von 2003 – 2013 als Vizebürgermeister der Gemeinde Gallspach im Einsatz.

In all diesen Jahren hat Heinz Engel sehr aktiv in der Gallspacher Kommunalpolitik mitgearbeitet und viele Ideen eingebracht. Seine ausgeglichene Art hat immer sehr zum guten und erfolgreichen Ausgang von Verhandlungen, Beschlüssen etc. beigetragen.

Sein Denken war nicht auf fraktioneller Ebene ausgerichtet sondern Heinz Engel hatte in erster Linie das Wohle der Gemeinde und dessen Bürger im Auge. Stets korrekt, kollegial, mit Handschlagqualität, nicht aus der Ruhe zu bringen. Diese Eigenschaften wurden nicht nur von uns sondern auch von der Opposition sehr geschätzt.

Als Vizebürgermeister war er natürlich in allen Bereichen der Kommunalpolitik tätig. Als Vorsitzender des Bäderbeirates war er zuletzt maßgeblich an der Errichtung des Naturerlebnisbades in Gallspach, welches im Jahr 2006 eröffnet wurde, beteiligt. Nach 28 Jahren in der Gemeindepoltik und nach 25jähriger tätigkeit als Parteiobmann kündigte Heinz Engel Ende 2013 seinen Rücktritt an und legte seine Ämter nieder.

Am 24.04.2014 wurde Heinz Engel der Ehrenring der Marktgemeinde Gallspach verliehen.

Bürgermeister a. D. Siegfried Straßl (1997 – 2015)

Im September 2015 waren es 30 Jahre, die er als Gemeinderat die Interessen der Gallspacher Bevölkerung vertreten durfte. Die letzten drei Perioden als Bürgermeister der Marktgemeinde Gallspach.

Nicht nur die Gemeindeprojekte waren ihm wichtig, sondern auch der positive persönliche Kontakt, der respektvolle Umgang und die Gespräche mit der Gallspacher Bevölkerung. Dabei standen für ihn immer die Menschen im Mittelpunkt. Wie bei keinem anderen Bürgermeister – einer vergleichbaren Gemeinde in OÖ, wurde unter unserem Bgm. Siegi Straßl unser Ort weitergestaltet und zukunftsfit gemacht.

Abriss: Kurhotel, Brandruine Mariandl, Landhaus Weickinger & Wiesner

Neubau: Marienheim, Spar Lebensmittelmarkt, Kirchenneubau, Volksschule, Kindergarten, 150 neue Wohnungen in Gallspach

In der Mitte seiner 3 Periode teilte uns Siegfried Straßl mit, das er 2015 nicht für eine 4 Periode als Bürgermeister zu kandidieren wird. Nach 30 Jahren Kommunalpolitik verabschiedete sich Siegfried Straßl im September 2015 in die politische „Pension“.

Gemeinsam und miteinander für Gallspach

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!